Ärzte Zeitung online, 29.04.2011

Pflegekräfte bestreiken Charité

BERLIN (eb). Ab Montag streikt das Pflegepersonal der Berliner Charité. Der Arbeitskampf, für den sich die verdi-Mitglieder vor zwei in einer Urabstimmung ausgesprochen hatten, gilt zunächst unbefristet, teilte die Charité am Freitag in Berlin mit.

Patienten müssten sich in dieser Zeit auf erheblichen Einschränkungen einstellen, teilte die Uniklinik mit. Betroffen seien die Rettungsstellen, Ambulanzen, aber auch der stationäre Bereich.

Während des Streiks wird die Personalstärke bei den Pflegekräften auf das Niveau der Wochendienste reduziert. Nicht dringend notwendige Operationen und Untersuchungen würden in Absprache mit den Patienten verschoben, hieß es.

Weitere Streikaktionen sollen nach Angaben der Charité auch den Campus Virchow-Klinikum betreffen. Die beiden Gewerkschaften verdi und dbb hätten jedoch zugesagt, für Notfälle ausreichend Personal zur Verfügung zu stellen.

Lesen Sie dazu auch:
Pflegepersonal an der Charité droht mit Streik

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »