Ärzte Zeitung, 26.05.2011

Globales Ärzte-Netzwerk setzt auf die Datenwolke

MÜNCHEN (maw). Ärzte, die am weltweiten klinischen Austausch interessiert sind, können nach Angaben des Unternehmens Brainlab auf die neue Lösung Quentry zurückgreifen.

Innerhalb der gesicherten Plattform seien der Zugriff, Transfer und Austausch von diagnostischen Bilddaten von überall rund um den Globus möglich. Eine kostenlose Testversion von Quentry stehe Ärzten unter www.quentry.com zur Verfügung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »