Ärzte Zeitung, 30.06.2011

Millionenspritze für Edenkobener Klinik

EDENKOBEN (maw). Das Edenkobener Krankenhaus Villa Medica wird einer Verschönerungskur unterzogen.

Wie die Klinik mitteilt, plane die international tätige Gruppe Holistic Medical Centre (HMC), die vor zwei Jahren Anteile an dem Haus erworben hatte, eine millionenschwere Investition in die Sanierung der Altgebäude sowie einen modernen Anbau.

Wie der neue Verwaltungsdirektor des privat betriebenen Krankenhauses, Alexander Gottwald, mitteilte, bedeute die Investition eine Stärkung der erfolgreich durchgeführten Neuausrichtung im Bereich der ganzheitlichen Medizin und ein deutliches Bekenntnis zum Standort Südpfalz. Zudem will er die Naturmedizin und biologische Therapieverfahren stärken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »