Ärzte Zeitung online, 08.07.2011

Klinikbehandlung in Rheinland-Pfalz am teuersten

HAMBURG/MAINZ (dpa). Behandlungen im Krankenhaus sind statistisch gesehen in Rheinland-Pfalz am teuersten. Auf den zweiten Plätzen liegen das Saarland und Bremen, wie die Techniker Krankenkasse (TK) am Freitag in Hamburg mitteilte.

Die Kasse hatte bundesweit die Landesbasisfallwerte verglichen. Die Spanne reiche von 2863 Euro in Mecklenburg-Vorpommern bis rund 3130 Euro in Rheinland-Pfalz. Der Bundesdurchschnitt beträgt rund 2942 Euro - rund 6,4 Prozent weniger als in Rheinland-Pfalz.

Die Kasse monierte die großen regionalen Unterschiede. Schließlich habe der Gesetzgeber 2009 den Gesundheitsfonds mit einem bundesweit einheitlichen Beitragssatz für alle Krankenkassen eingeführt.

"Beides passt einfach nicht zusammen. Die unterschiedlichen Fallwerte widersprechen der Systematik des Fonds", erklärte Bernd Beyrle, Leiter des Fachbereichs Stationäre Versorgung bei der TK.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »