Ärzte Zeitung online, 04.08.2011

Vivantes übernimmt Leitung des Offenbacher Klinikums

OFFENBACH/BERLIN (eb). Die kommunale Berliner Krankenhauskette Vivantes greift dem überschuldeten Offenbacher Klinikum unter die Arme und übernimmt ab Montag (8. August) für höchstens ein halbes Jahr kommissarisch die Leitung. Das berichten mehrere Medien.

Als Geschäftsführerin wurde Berichten zufolge Dorothea Dreizehner von der Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH eingesetzt.

Der Vertrag mit dem bisherigen Boss Hans-Ulrich Schmidt soll gegen Zahlung einer Abfindung aufgelöst worden sein. Er werde jedoch weiterhin als Berater zur Verfügung stehen, hieß es.

Spekulationen seit mehreren Wochen

Seit mehreren Wochen wurde darüber spekuliert, ob Vivantes beim hochdefizitären Offenbacher Klinikum einsteigt.

Die Offenbacher Klinikumsgesellschaft hofft, dass die Berliner die wirtschaftliche Situation des Klinikums verbessern und die Organisationsstrukturen optimieren können.

Lesen Sie dazu auch:
Vivantes könnte Klinikum Offenbach unter die Arme greifen
Klinikum Offenbach: Eigenkapital soll erhöht werden
Kooperiert Vivantes mit Offenbacher Klinik?

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11158)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Diese Videos sollten Sie unbedingt sehen

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag weiterhin

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »