Ärzte Zeitung online, 04.08.2011

Vivantes übernimmt Leitung des Offenbacher Klinikums

OFFENBACH/BERLIN (eb). Die kommunale Berliner Krankenhauskette Vivantes greift dem überschuldeten Offenbacher Klinikum unter die Arme und übernimmt ab Montag (8. August) für höchstens ein halbes Jahr kommissarisch die Leitung. Das berichten mehrere Medien.

Als Geschäftsführerin wurde Berichten zufolge Dorothea Dreizehner von der Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH eingesetzt.

Der Vertrag mit dem bisherigen Boss Hans-Ulrich Schmidt soll gegen Zahlung einer Abfindung aufgelöst worden sein. Er werde jedoch weiterhin als Berater zur Verfügung stehen, hieß es.

Spekulationen seit mehreren Wochen

Seit mehreren Wochen wurde darüber spekuliert, ob Vivantes beim hochdefizitären Offenbacher Klinikum einsteigt.

Die Offenbacher Klinikumsgesellschaft hofft, dass die Berliner die wirtschaftliche Situation des Klinikums verbessern und die Organisationsstrukturen optimieren können.

Lesen Sie dazu auch:
Vivantes könnte Klinikum Offenbach unter die Arme greifen
Klinikum Offenbach: Eigenkapital soll erhöht werden
Kooperiert Vivantes mit Offenbacher Klinik?

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11262)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »