Ärzte Zeitung, 26.09.2011

Ärzte in Hannover und München im Warnstreik

HANNOVER (dpa). An der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) haben sich am Montag rund 300 Ärzte an einem zweistündigen Warnstreik beteiligt.

Die Mediziner legten nach MHH-Angaben von 8:00 bis 10:00 Uhr die Arbeit nieder. Zeitgleich kam es am Deutschen Herzzentrum München zu einem Warnstreik.

Die Ärztegewerkschaft Marburger Bund bezeichnete die Aktion als "Warnschuss" an die Tarifgemeinschaft deutscher Länder.

Die Arbeitgeberseite habe in bisher vier Verhandlungsrunden keinerlei Kompromissbereitschaft gezeigt. Der Marburger Bund fordert unter anderem eine Gehaltssteigerung um fünf Prozent.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11262)
Panorama (30657)
Organisationen
MHH (737)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »