Ärzte Zeitung, 17.10.2011

AMEOS erhält Zuschlag für die Salzlandkliniken

ZÜRICH (eb). Die AMEOS Gruppe hat vom Kreistag den Zuschlag für die Salzlandkliniken mit den vier Standorten Aschersleben, Stassfurt, Schönebeck und Bernburg erhalten.

Der Trägerwechsel stehe noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Freigabe sowie der kommunalaufsichtsrechtlichen Zustimmung, heißt es in einer Mitteilung.

AMEOS sei jedoch zuversichtlich, nach der Prüfung des Beschlusses durch den Landrat im Salzland aktiv werden zu können, so das Unternehmen.

Unternehmen setze auf umfrangreiche Investitionen

"Als mittelständisches Unternehmen mit großer Regionalorientierung freuen wir uns darauf, die Standorte im Salzlandkreis zu sichern sowie weiterzuentwickeln und die Gesundheitsversorgung in der Region mitprägen zu können", so Dr. Axel Paeger, Vorsitzender des Vorstandes.

Mit der AMEOS Gruppe haben die Salzlandkliniken einen starken Träger im Rücken, auf den sie vertrauen dürfen, so AMEOS.

Nach eigenen Angaben setze das Unternehmen stets auf umfangreiche Investitionen, die der Patientenversorgung sowie der Arbeitsplatzsicherung dienten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »