Ärzte Zeitung, 17.10.2011

AMEOS erhält Zuschlag für die Salzlandkliniken

ZÜRICH (eb). Die AMEOS Gruppe hat vom Kreistag den Zuschlag für die Salzlandkliniken mit den vier Standorten Aschersleben, Stassfurt, Schönebeck und Bernburg erhalten.

Der Trägerwechsel stehe noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Freigabe sowie der kommunalaufsichtsrechtlichen Zustimmung, heißt es in einer Mitteilung.

AMEOS sei jedoch zuversichtlich, nach der Prüfung des Beschlusses durch den Landrat im Salzland aktiv werden zu können, so das Unternehmen.

Unternehmen setze auf umfrangreiche Investitionen

"Als mittelständisches Unternehmen mit großer Regionalorientierung freuen wir uns darauf, die Standorte im Salzlandkreis zu sichern sowie weiterzuentwickeln und die Gesundheitsversorgung in der Region mitprägen zu können", so Dr. Axel Paeger, Vorsitzender des Vorstandes.

Mit der AMEOS Gruppe haben die Salzlandkliniken einen starken Träger im Rücken, auf den sie vertrauen dürfen, so AMEOS.

Nach eigenen Angaben setze das Unternehmen stets auf umfangreiche Investitionen, die der Patientenversorgung sowie der Arbeitsplatzsicherung dienten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »