Ärzte Zeitung, 23.01.2012

Neues Gütesiegel für Kinderkliniken erstmals verliehen

BERLIN (ava). Das neue Gütesiegel "Ausgezeichnet. Für Kinder" ist in Berlin an die ersten 20 von 143 geprüften Kinderkliniken übergeben worden.

Entwickelt wurde das Siegel von der Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland e.V. (GKinD), der Bundesarbeitsgemeinschaft Kind und Krankenhaus (BaKuK), der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DAKJ) und der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH).

Um das Siegel zu erhalten, müssen die Kliniken Standards für die multiprofessionelle und interdisziplinäre Versorgung erfüllen. Neben einer guten Basisversorgung wird auch Wert auf Netzwerke gelegt, die eine gute Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit seltenen und schwerwiegenden Krankheitsbildern ermöglichen.

Ein wichtiges Kriterium für die Verleihung des Siegels ist es, dass Kinder nicht alleine in der Klinik sein müssen. So müssen alle Kinderkliniken darlegen, bis zu welchem Alter des Kindes eine Begleitperson kostenlos mit aufgenommen wird.

www.ausgezeichnet-fuer-kinder.de

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11167)
Organisationen
DGKCH (19)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »