Ärzte Zeitung, 23.02.2012

Hälfte der Klinikstellen nicht adäquat besetzt

HANNOVER (maw). Mehr als jede zweite Stelle in einem Krankenhaus wird derzeit mit einem Kandidaten besetzt, der das ursprünglich ausgeschriebene Anforderungsprofil nicht erfüllt.

Das ergab eine nicht repräsentative Befragung der Personalberatung Rochus Mummert unter Personalverantwortlichen deutscher Krankenhäuser. Bei zu besetzenden Arztstellen dauere die Suche nach passenden Bewerbern zudem überdurchschnittlich lange.

"Bei jeder vierten in einem Krankenhaus zu besetzenden Führungsposition vergeht laut Aussage der Klinikmanager von der Stellenausschreibung bis zur endgültigen Entscheidung für einen Bewerber mehr als ein halbes Jahr", kommentiert Oliver Heitz, Personalberater bei Rochus Mummert Healthcare Consulting.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »