Ärzte Zeitung, 28.02.2012

Streit um Horst Schmidt geht weiter

WIESBADEN (ine). Der Rechtsstreit um das Bürgerbegehren zum Verkauf der Horst-Schmidt-Kliniken (HSK) in Wiesbaden geht weiter.

Die Stadt hat eine Beschwerde gegen das Urteil des Wiesbadener Verwaltungsgerichts beim Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel eingelegt.

Die Richter hatten der Stadt Wiesbaden untersagt, den geplanten Kaufvertrag mit der privaten Rhön Klinikum AG vor Ablauf des Bürgerbegehrens am 5. April zu unterzeichnen.

Das Bündnis hätte damit Zeit, die laut Gemeindeordnung notwendigen 6200 Unterschriften zu sammeln. Nach Angaben der Stadt wäre das Risiko der Verlustübernahme bei Nichtzustandekommen des Vertrags mit Rhön bedenklich.

Das Angebot zur Annahme des ausgehandelten Vertrags zum Einstieg der Rhön Klinikum AG gilt bis 31. März 2012.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11022)
Organisationen
Rhön Klinikum (60)
Personen
Horst Schmidt (39)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »