Ärzte Zeitung, 29.02.2012

Alarmanlage gegen Datenspionage am Start

BREMEN (dpa). Forscher der Uni Bremen haben den Prototypen eines Frühwarnsystems gegen Datenspionage entwickelt.

Das System erkenne nicht nur bereits bekannte Angriffsmethoden, sondern auch neu erdachte Strategien, sagte Michael Lawo vom Technologie-Zentrum Informatik und Informationstechnik (TZI).

Es solle vor allem eine Arbeitserleichterung für Verantwortliche in Sicherheitsabteilungen sein. Das "FIDeS" getaufte Projekt wurde vom Bundesforschungsministerium mit 2,7 Millionen Euro gefördert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »