Ärzte Zeitung online, 14.03.2012

Ambulanz für pädophile Männer in Hannover eröffnet

HANNOVER (dpa). Pädophile Männer können in Zukunft an der Medizinischen Hochschule in Hannover (MMH) nach Hilfe suchen.

An der MMH eröffnete am Mittwoch die bundesweit fünfte Ambulanz dieser Art. Mit dem Angebot soll sexueller Missbrauch von Kindern verhindert werden.

Über die Klientel der Einrichtung sagte Sexualwissenschaftler Uwe Hartmann am Mittwoch in Hannover: "Wir müssen deren Einstellung verändern und bei ihnen Empathie schaffen."

Die MHH folgt einem Pilotprojekt der Berliner Charité. Ähnliche Angebote gibt es mittlerweile auch in Kiel, Regensburg und Leipzig.

Studien zufolge fühlen sich in Deutschland etwa 250.000 Männer zwischen 18 und 75 Jahren sexuell zu Kindern hingezogen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »