Ärzte Zeitung online, 02.04.2012

Kühlung defekt: Embryonen in Rom zerstört

ROM (dpa). Der Ausfall einer Kühlanlage hat in einer römischen Klinik 94 menschliche Embryonen vernichtet.

In der Anlage des Filippo-Neri-Zentrums für künstliche Befruchtung sei die Temperatur aus noch unklaren Gründen von minus 196 auf plus 20 Grad gestiegen, wie italienische Medien am Sonntag berichteten.

Der zur Kühlung eingesetzte flüssige Stickstoff habe sich verflüchtigt. Zerstört wurden auch 130 Eizellen sowie Proben mit Samenflüssigkeit.

40 Paare sind betroffen, die sich einen Kinderwunsch über eine künstliche Befruchtung erfüllen wollten.

Einige haben vor, auf Schadensersatz zu klagen, hieß es. Die Staatsanwaltschaft in Rom hat Ermittlungen aufgenommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »