Ärzte Zeitung, 14.05.2012

Tarifabschluss zwischen Sana und Marburger Bund

BERLIN (eb). Ärzte der Sana Kliniken AG bekommen ab dem 1. Mai 2,4 Prozent mehr Gehalt, zum 1. Januar 2013 folgt eine weitere Erhöhung um 1,6 Prozent. Darauf haben sich der Marburger Bund und die Sana Kliniken geeinigt.

Nach der dritten Verhandlungsrunde legten beide Partner fest, dass im Bereitschaftsdienst die Arbeitszeit künftig in zwei statt drei Stufen als Arbeitszeit gewertet wird.

Jede Stufe wird um je fünf Prozentpunkte erhöht. Die bisherigen Nacht- und Feiertagszuschläge bleiben erhalten. Der Zeitzuschlag für Nachtarbeit beträgt ab dem 1. Juli 2012 15 Prozent des individuellen Stundengehalts.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11262)
Organisationen
Sana Kliniken (56)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »