Ärzte Zeitung, 20.06.2012

Neue Station für Herzkranke in Heidelberg

STUTTGART (mm). Das Universitätsklinikum Heidelberg hat die bundesweit erste Wachstation speziell für Patienten mit schwerer Herzschwäche eröffnet.

Betroffene, die unter akuter Herzmuskelentzündung leiden, sich von einem Infarkt erholen müssen oder auf ein Spenderherz warten, können in der "Advanced Heart Failure Unit" (AHFU) intensiver betreut werden als bisher.

Die Station hat acht Betten, jährlich können dort etwa 400 Patienten behandelt werden.

Professor Hugo A. Katus, Ärztlicher Direktor der Abteilung Kardiologie, Angiologie und Pneumologie, nennt als Vorteile die enge Zusammenarbeit von Kardiologen, Herzchirurgen und gegebenenfalls auch Kinder-Kardiologen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »