Ärzte Zeitung online, 11.07.2012

Zwei niederbayerische Kliniken kurz vor Fusion

DEGGENDORF (ths). In Niederbayern steht eine Fusion von kommunalen Krankenhäusern bevor: Das Klinikum Deggendorf und die Kliniken Dingolfing-Landau streben einen baldigen Zusammenschluss an.

Das bestätigte ein Sprecher des Landratsamts Deggendorf der "Ärzte Zeitung". Die Fusion soll am 11. August abgeschlossen sein.

Das neue gemeinsame Kommunalunternehmen soll die drei Häuser in Deggendorf, Dingolfing und Landau an der Isar umfassen.

Klinikvorstand: Dr. Inge Wolff als Favorit

Das Medizinische Versorgungszentrum Landau werde nicht integriert, bestätigte das Landratsamt Deggendorf.

Nach bisherigen Verhandlungen ist Dr. Inge Wolff als Klinikvorstand vorgesehen. Sie ist derzeit Krankenhausdirektorin in Deggendorf und Vorstand in Dingolfing-Landau.

Als Name für das neue Unternehmen ist "Donau-Isar-Klinikum Deggendorf-Dingolfing-Landau" im Gespräch.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (10853)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »