Ärzte Zeitung online, 03.08.2012

Uniklinik Essen

Erneut OnkoZert verliehen

ESSEN (maw). Das Gynäkologische Krebszentrum der Frauenklinik am Universitätsklinikum Essen hat erneut seine Qualität unter Beweis gestellt und ist von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) nach OnkoZert rezertifiziert worden.

"Wir sind damit aktuell die einzige Klinik in Essen, der dieses Zertifikat der Deutschen Krebsgesellschaft verliehen wird", erklärt Professor Rainer Kimmig, Direktor der Frauenklinik.

Im Fokus der Behandlung stehen nach Klinikangaben gynäkologische Erkrankungen von Frauen, insbesondere der Gebärmutter wie das Endometriumkarzinom und das Zervixkarzinom, das Ovarialkarzinom sowie Erkrankungen der äußeren Geschlechtsorgane durch Vulva- und Vaginalkarzinome.

Neben fachlichen Anforderungen bildete die Einführung eines extern anerkannten Qualitätsmanagementsystems eine Voraussetzung, um das Zertifikat zu erhalten, wie die Klinik betont.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »