Ärzte Zeitung, 29.08.2012

NRW

Vier Prozent mehr Klinikärzte

KÖLN (iss). In den 401 nordrhein-westfälischen Krankenhäusern waren im vergangenen Jahr 35.300 Ärzte angestellt, das waren vier Prozent mehr als 2010.

Nach Angaben des Statistischen Landesamtes stieg die Zahl der Beschäftigten im Pflegedienst um 1,9 Prozent auf 98.200. Im Langfristvergleich ist die Entwicklung in den beiden Bereichen aber unterschiedlich.

Während die Zahl der Ärzte von 2000 bis 2011 um 26,7 Prozent zulegte, gab es beim Pflegepersonal einen Rückgang um 1,8 Prozent. Die Verweildauer der Patienten nahm in diesem Zeitraum von 10,4 Tagen auf 7,8 Tage ab.

Die NRW-Kliniken behandelten 2011 knapp 4,3 Millionen Patienten vollstationär, 2,2 Prozent mehr als im Vorjahr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »