Ärzte Zeitung, 10.09.2012

Hessen

Neuer Basisfallwert genehmigt

GIEßEN (ine). Das Regierungspräsidium (RP) Gießen hat den Landesbasisfallwert für hessische Kliniken genehmigt.

Das Gesamtbudget hat sich zum 1. September um 21 Millionen Euro erhöht, wie die Behörde mitteilt.

Es handele sich, so das Regierungspräsidium , um Geld, das Kliniken zum Ausgleich der Mehrkosten, die durch die Tarifrunden entstanden sind, nutzen könnten.

Bereits zum 1. Mai war ein Basisfallwert per Schiedsspruch für Hessen festgelegt worden, weil sich Krankenkassen und Krankenhausgesellschaft nicht einig wurden.

Das RP verhandelte weiter und stockte den Basisfallwert um 0,51 Prozent auf 3041,47 Euro auf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »