Ärzte Zeitung, 24.09.2012

Sana

Kein Übernahmeangebot für Rhön

ISMANING (maw). Die Sana-Kliniken treten Gerüchten entgegen, sie wollten Rhön übernehmen.

"Die Sana Kliniken AG plant nicht, den Aktionären der Rhön Klinikum AG ein Übernahmeangebot zu unterbreiten", wird Sana-Vorstandschef Dr. Michael Philippi in einer Mitteilung des Unternehmens zitiert.

An den Bedingungen, an denen Fresenius gescheitert sei, habe sich nichts geändert, daher habe ein neuerliches Übernahmeangebot keinen Sinn, so Philippi.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »