Ärzte Zeitung, 02.11.2012

Studie

Städtische Kliniken "überleben" nur im Verbund

BERLIN (eb). Städtische Krankenhäuser können nur überleben, wenn sie sich zu größeren Einheiten zusammenschließen.

Zu diesem Ergebnis kommt das "2. A+S-Ranking der 30 größten öffentlichen Klinik-Konzerne in Deutschland".

Für die Studie hatte der gesundheitpolitische Dienst "A+S" die Geschäftszahlen von 2008 bis 2010 der größten Klinikanbieter verglichen. Dabei führen Klinikzusammenschlüsse wie die Berliner Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH.

Die Verlierer sind die großen städtischen Kliniken, heißt es in der Mitteilung. Die Kliniken in Braunschweig, Augsburg und München mussten als einzige einen Umsatzrückgang verzeichnen.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11022)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »