Ärzte Zeitung, 13.11.2012

Krankenhaus Kiel

Belegabteilung wird integriert

Aus Belegärzten werden in Kiel angestellte Ärzte, die aber auch niedergelassen bleiben.

KIEL. Das Städtische Krankenhaus Kiel hat seine Belegabteilung für Urologie in eine Hauptabteilung umgewandelt. Angestellt sind dort künftig die bisherigen Belegärzte der urologischen Praxis Prüner Gang.

Alle Ärzte bleiben niedergelassen. Grund für die Umwandlung war neben dem über Jahre steigenden Zuspruch auch das breiter werdende Spektrum. Für 2012 erwartet das Haus rund 1200 Eingriffe.

Künftig wird eine große Bandbreite an urologischer Diagnostik und Behandlung angeboten. Strahlentherapeutische Behandlungen bei Prostatakrebs werden in Kooperation mit der Uniklinik vorgenommen.

Ziel der Umwandlung und Kooperation mit den niedergelassenen Ärzten ist eine enge Verzahnung zwischen ambulanter Diagnostik und stationärer Behandlung. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »