Ärzte Zeitung, 13.11.2012

Krankenhaus Kiel

Belegabteilung wird integriert

Aus Belegärzten werden in Kiel angestellte Ärzte, die aber auch niedergelassen bleiben.

KIEL. Das Städtische Krankenhaus Kiel hat seine Belegabteilung für Urologie in eine Hauptabteilung umgewandelt. Angestellt sind dort künftig die bisherigen Belegärzte der urologischen Praxis Prüner Gang.

Alle Ärzte bleiben niedergelassen. Grund für die Umwandlung war neben dem über Jahre steigenden Zuspruch auch das breiter werdende Spektrum. Für 2012 erwartet das Haus rund 1200 Eingriffe.

Künftig wird eine große Bandbreite an urologischer Diagnostik und Behandlung angeboten. Strahlentherapeutische Behandlungen bei Prostatakrebs werden in Kooperation mit der Uniklinik vorgenommen.

Ziel der Umwandlung und Kooperation mit den niedergelassenen Ärzten ist eine enge Verzahnung zwischen ambulanter Diagnostik und stationärer Behandlung. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »