Ärzte Zeitung, 14.11.2012

DGAV

Zertifikat für Uniklinik Tübingen

TÜBINGEN. Als erste Uniklinik in Baden-Württemberg wurde die Universitätsklinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie Tübingen jetzt mit dem Zertifikat für Adipositas- und metabolische Chirurgie von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) ausgezeichnet.

Das Universitätsklinikum verfügt damit über eines von bundesweit 32 zertifizierten Kompetenzzentren, die chirurgische Behandlungsmethoden bei Adipositas nach einem strengen Qualitätsstandard einsetzen. Dabei wird der Magen verkleinert oder die Nahrung am Magen und Zwölffingerdarm vorbeigeführt.

Die chirurgische Behandlung der Fettleibigkeit kommt nur für spezielle Patienten nach ausführlicher Beratung infrage. (mm)

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11167)
Adipositas (1843)
Organisationen
DGAV (18)
Krankheiten
Adipositas (3047)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »