Ärzte Zeitung, 23.11.2012

Privatkliniken

Helios kauft Klinik in Wipperfürth

WIPPERFÜRTH. Die Helios Kliniken GmbH baut nach eigenen Angaben ihre Position als größter privater Klinikträger in Nordrhein-Westfalen aus.

Wie die Fresenius-Tochter mitteilt, hat sie einen Vertrag zum Kauf des St. Josef Krankenhaus in Wipperfürth geschlossen. In Nordrhein-Westfalen gehörten damit insgesamt 19 Kliniken zu Helios.

Das Krankenhaus in Wipperfürth verfüge über 194 Betten und beschäftige rund 500 Mitarbeiter. Die Klinik soll baulich saniert werden. Helios investiere hierfür bis Ende 2017 mindestens acht Millionen Euro Der Kauf bedarf noch der Zustimmung des Bundeskartellamtes.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Helios geht davon aus, die Transaktion im ersten Quartal 2013 abschließen zu können. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »