Ärzte Zeitung, 30.11.2012

Kliniken

Niedersachsen fördert viele Baumaßnahmen

HANNOVER. Die Niedersächsische Landesregierung hat das "Investitionsprogramm für Krankenhausbaumaßnahmen 2012" beschlossen. Das Land fördert danach insgesamt 31 Baumaßnahmen an verschiedenen Klinikstandorten mit 128 Millionen Euro.

Außerdem fördert es kleinere Bauvorhaben sowie die Erstanschaffung medizinisch-technischer Großgeräte und Notmaßnahmen mit insgesamt 7,6 Millionen Euro. Das teilte die Landesregierung am Dienstag in Hannover mit.

Die größte Summe von zehn Millionen Euro erhält das Albert-Schweitzer-Krankenhaus in Northeim, wo ein Ersatz-Neubau ansteht.

Das Klinikum in Leer erhält für den Ausbau der Kinderklinik eine Million Euro und damit eine vergleichsweise kleine Summe, ebenso wie das Kinderkrankenhaus auf der Bult in Hannover für die Sanierung der Pflegestationen.

"Wir sichern damit die moderne und flächendeckende stationäre Versorgung der Menschen bei uns in Niedersachsen", sagte Niedersachsens Gesundheitsministerin Aygül Özkan (CDU) bei der Vorstellung des Investitionsprogramms. (cben)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »