Ärzte Zeitung online, 02.01.2013

Sana Kliniken

Zustimmung des Kartellamtes erwartet

ISMANING. Anfang Januar erwartet die Sana Kliniken AG nach eigenen Angaben die Zustimmung des Bundeskartellamtes zur Übertragung der Anteile der Kreiskliniken Biberach an den privaten Krankenhausbetreiber.

Danach dürfe der Klinikenverbund die Geschäfte in den Krankenhäusern Biberach, Laupheim und Riedlingen aufnehmen. Der Kreistag, so Sana, hatte sich bereits im Dezember dieses Jahres für eine Mehrheitsbeteiligung von Sana an den Kreiskliniken ausgesprochen.

Die Zustimmung des Bundeskartellamtes ist zwingende Voraussetzung für die Transaktion. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »