Montag, 30. März 2015
Ärzte Zeitung, 28.01.2013

Uniklinik Gießen/Marburg

53.000 mal Protest gegen Stellenabbau

MARBURG. Das Aktionsbündnis "Gemeinsam für unser Klinikum" hat in Marburg 14 Aktenordner mit 53.000 Unterschriften an den hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier (CDU) übergeben.

Damit protestieren Bürger gegen den Stellenabbau und für Personalmindeststandards am privatisierten Universitätsklinikum Gießen und Marburg. Neben dem Abbau von Arbeitsplätzen kritisiert das Bündnis Ausgliederungen und das "Fiasko" bei der Partikeltherapie.

"Die Baustellen der Landesregierung sind zahlreich", sagte Sprecher Dieter Unseld. Bouffier habe bei der Übergabe keine konkreten Antworten gegeben. Die 53.000 Unterschriften seien im Kofferraum des Ministerpräsidenten verschwunden. (coo)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Germanwings-Absturz: Was ging in Andreas L. vor?

Der Co-Pilot soll die Germanwings-Maschine bewusst zum Absturz gebracht haben. Über mögliche Motive hat die "Ärzte Zeitung" mit Suizid-Experten gesprochen. mehr »

Nach Absturz: Politiker fordern Lockerung der ärztlichen Schweigepflicht

09:42 Neue Spekulationen um den Gesundheitszustand des Co-Piloten der abgestürzten Germanwings-Maschine haben eine Debatte um die Grenzen der ärztlichen Schweigepflicht entfacht. mehr »

Abrechnung: GOÄ-Novelle kommt nur langsam voran

Das mit Spannung erwartete Treffen von Vertretern von BÄK, privaten PKV und Bundesgesundheitsministerium zur Novellierung der GOÄ scheint inhaltlich keine greifbaren Erfolge gebracht zu haben. mehr »