Ärzte Zeitung, 31.01.2013

Mecklenburg-Vorpommern

Landesbasisfallwert steigt um 63 Euro

SCHWERIN. Krankenkassen und Krankenhausgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern (KGMV) haben sich nach langen Verhandlungen auf einen Landesbasisfallwert von rund 3020 Euro für 2013 geeinigt (2012: 2957 Euro).

Obwohl der Wert deutlich unter dem bundesweiten Durchschnitt liegt, verzichtete die KGMV diesmal auf Kritik an den Krankenkassen und sprach von einem Kompromiss, der den Kliniken an der Ostsee Planungssicherheit gebe.

Auch die Krankenkassen haben sich nach Darstellung der Krankenhausgesellschaft "von einer möglichst optimalen Versorgung der Patienten in Mecklenburg-Vorpommern in den Kliniken leiten lassen". In der Vergangenheit hatten die Kliniken stets den zu niedrigen Wert kritisiert. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »