Ärzte Zeitung, 01.02.2013

Forschungscampus

Uni Magdeburg eröffnet "Stimulate"

MAGDEBURG. In Magdeburg suchen Mediziner und Ingenieure im neu eröffneten Forschungscampus STIMULATE (Solution Centre for Image Guided Local Therapies) gemeinsam nach neuen Therapien gegen Krebs, Schlaganfall, Demenz und Herzinfarkt.

Wie die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg mitteilte, sollen dort mit Siemens Healthcare sowie regionalen Wirtschaftsunternehmen Technologien für bildgeführte minimal-invasive Methoden in der Medizin entwickelt werden, die medizinische Behandlungsmethoden verbessern und die Kostenexplosion im Gesundheitswesen eindämmen sollen.

Der Bund stelle 2013 dafür 1,6 Millionen Euro zur Verfügung, in den Folgejahren jeweils bis zu zwei Millionen Euro. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »