Ärzte Zeitung, 04.04.2013

Offenbach

Bieterverfahren zum Klinikum abgelaufen

OFFENBACH. Das Bieterverfahren um das Klinikum Offenbach ist abgelaufen. Wie die Stadt mitteilt, liegt die Entscheidung über die Annahme eines Kaufgebotes bei den Stadtverordneten, die dazu am 2. Mai zusammenkämen.

Am 17. April werde der Magistrat einen entsprechenden Beschluss fassen. Die Stadt hofft, dass das Klinikum bis 2015 aus den roten Zahlen kommt. In den vergangenen Monaten war der Mediziner Professor Friedrich Grimminger (Uni Gießen) von der Stadt beauftragt worden, Gespräche mit potenziellen Käufern zu führen.

Wie berichtet, hatte das Stadtparlament im November 2012 für die Veräußerung der Klinik gestimmt. Das Klinikum steckt mit mehr als 220 Millionen Euro in den Miesen.

Laut Ausschreibung ist die "vollständige oder teilweise Veräußerung und Übertragung der Geschäftsanteile der Stadt an dem verschuldeten Maximalversorger an einen oder mehrere Dritte" möglich. (ine)

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11262)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »