Ärzte Zeitung, 23.05.2013

Oberhaveler Netzwerk

Familienbegleiter haben sich bewährt

POTSDAM/ORANIENBURG. Das Oberhavel Netzwerk Gesunde Kinder ist ein Erfolgsmodell. Diese Zwischenbilanz zieht die Klinik Oranienburg fünf Jahre nach der Gründung.

Insgesamt 648 Kinder haben die ehrenamtlichen Familienbegleiter des Netzwerks seit dem Startschuss im April 2008 begleitet. Damit ist das Oberhaveler Netzwerk das drittgrößte von 18 solcher Netzwerke im Land Brandenburg.

Von der Schwangerschaft bis zum dritten Geburtstag der Kinder sind die Familienbegleiterinnen Ansprechpartner und Vertraute im Alltag mit dem Kind. Die Familien haben zudem die Möglichkeit, an kostenfreien Kursen teilzunehmen, zum Beispiel einem "Erziehungsführerschein" oder einem "Eltern-Baby-Kurs".

Am Netz wirken viele Kooperationspartner mit. Neben der Klinik Oranienburg gehören dazu der Landkreis Oberhavel, die Stadt Oranienburg, die DRK-Schwangerenberatung und zwei Wohlfahrtsverbände.

Auch niedergelassene Pädiater kooperieren mit dem Netz. Sie machen regelmäßig Familien auf das Angebot aufmerksam. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »