Ärzte Zeitung, 30.08.2013

Seltene Erkrankungen

Zentrum öffnet an Uni Essen

KÖLN. In Essen gibt es eine neue Anlaufstelle für Patienten mit seltenen Erkrankungen. Im Essener Zentrum für Seltene Erkrankungen (EZSE) am Universitätsklinikum sollen sowohl Patienten mit bereits geklärter als auch mit ungeklärter Diagnose individuell behandelt werden.

Neben der medizinischen Versorgung bietet das EZSE auch Rat und Unterstützung für Patienten und Angehörige. "Wir arbeiten Hand in Hand mit Selbsthilfegruppen, die ein wichtiger Pfeiler in der Betreuung sind", sagt der Sprecher des EZSE, Professor Bernhard Horsthemke.

Auch niedergelassene Ärzte können sich an das Zentrum in Essen wenden, es vermittelt bei unklaren Diagnosen Experten der Uniklinik. Die offizielle Eröffnung findet am 18. September um 16 Uhr im Audimax auf dem Campus der Uniklinik Essen statt. (mes)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »