Ärzte Zeitung online, 22.10.2013

Thüringen

Helios muss Fördergeld zurück erstatten

ERFURT. Das Helios-Klinikum in Erfurt muss 1,3 Millionen Euro Fördergelder an den Freistaat Thüringen zurückzahlen. Der private Klinikbetreiber habe für den Neubau seines chirurgischen Zentrums insgesamt 174 Millionen Euro an Subventionen erhalten, berichtet der MDR.

Innerhalb des Zentrums betreibe Helios jedoch eine Privatklinik, die laut Gesundheitsministerium nicht förderfähig ist. Man habe sich mit dem Helios-Klinikum einvernehmlich über die Rückzahlung geeinigt, heißt es. (rbü)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »