Ärzte Zeitung, 04.11.2013

Koalition in Hessen

Marburgs Unimedizin als Thema

MARBURG. Die Zukunft des Universitätsklinikums Marburg, der Partikeltherapie und des Fachbereichs Medizin muss Thema der Sondierungen und Koalitionsverhandlungen in Hessen sein. Das fordern die Marburger Sozialdemokraten in einer gemeinsamen Erklärung mit den Grünen.

Damit wollen sie sicherstellen, dass die vor zwei Jahren fertiggestellte Partikeltherapieanlage gegen Krebs tatsächlich in Betrieb geht. Hersteller Siemens hatte den Abbau der Anlage beantragt.

Jetzt arbeiten der Krankenhausbetreiber Rhön, das Marburger Universitätsklinikum und das Heidelberger Ionenstrahl-Therapiezentrum an einem gemeinsamen Betreiberkonzept.

Zugleich wollen die Kommunalpolitiker, dass ein möglicher Rückkauf des privatisierten Klinikums seriös geprüft und der Erhalt und die weitere Sanierung des Großkrankenhauses auf den Lahnbergen gewährleistet wird. (coo)

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11164)
Hessen (662)
Organisationen
Siemens (561)
Krankheiten
Krebs (5013)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »