Ärzte Zeitung online, 03.12.2013

Hessen

Zentrum für unerkannte Krankheiten eröffnet

Auf den Spuren von Fernseharzt Dr. House: In Marburg wurde ein bundesweit einmaliges Zentrum für Patienten mit unerkannten Krankheiten eröffnet.

MARBURG. Ein bundesweit einmaliges "Zentrum für unerkannte Krankheiten" wurde am Montag am Marburger Universitätsklinikum eröffnet.

Die neue Einrichtung geht auf den Marburger Medizinprofessor Jürgen Schäfer zurück, der mit seinen ungewöhnlichen Vorlesungen zu seltenen Krankheitsbildern als "deutscher Dr. House" bekannt geworden ist.

Nachdem er 2013 als "Arzt des Jahres" ausgezeichnet wurde, häuften sich die Anfragen von Patienten aus dem gesamten Bundesgebiet, denen in Zukunft besser geholfen werden kann.

In dem Zentrum arbeitet ein Team von Medizinern aus verschiedenen Fachrichtungen. Patienten können von ihren Ärzten an das Zentrum überwiesen werden. Manchmal werden aber auch nur die Krankenakten von den Spezialisten studiert. (coo)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »