Ärzte Zeitung online, 13.02.2014

Niederlausitz

Vollversorger übernimmt Krankenhaus

POTSDAM. Das Potsdamer Ernst von Bergmann-Klinikum übernimmt in der strukturschwachen Niederlausitz das Krankenhaus Forst. Zwei Millionen Euro hat der Maximalversorger für das Grundversorgungshaus mit MVZ geboten und eine weitere Million für Technik und Managementunterstützung zugesagt.

Das Potsdamer Stadtparlament hat der Übernahme bereits zugestimmt. Die Zustimmung des Forster Stadtparlaments wird für Ende Februar erwartet. Dr. Torsten Schüler, ärztlicher Direktor des Forster Krankenhauses erhofft sich von dem Besitzerwechsel, "das Krankenhaus jetzt und in Zukunft mit ausreichend qualifizierten Ärzten besetzen zu können".

Das Ernst von Bergmann Klinikum hat bereits Erfahrung mit der Übernahme von Häusern der Grundversorgung. Anfang vorigen Jahres erwarb es das Krankenhaus Belzig.

Bedauern über den Zuschlag für die Potsdamer wurde seitens des Carl-Thiem-Klinikum aus dem nähergelegenen Cottbus laut. Es kooperiert bereits seit langem mit dem Krankenhaus Forst und hatte ebenfalls auf die Mehrheitsanteile geboten.

2012 erzielte das Ernst von Bergmann-Klinikum einen Gewinn von 4,3 Millionen Euro. Auch für 2013 wird mit schwarzen Zahlen gerechnet. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »