Ärzte Zeitung online, 25.02.2014

Lausitz

Grundversorger geht an Potsdamer Klinik

POTSDAM/FORST. Der Verkauf der Mehrheitsanteile am Krankenhaus Forst (Lausitz) an das kommunale Ernst von Bergmann-Klinikum Potsdam ist perfekt. Nachdem die Stadtverordnetenversammlung von Forst dem Verkauf zugestimmt hat, ist der Kaufvertrag am Montag unterzeichnet worden.

49 Prozent der Anteile am Krankenhaus Forst hält weiterhin die Stadt Forst, 51 Prozent gehen an das Potsdamer Klinikum über. "Gemeinsam mit dem neuen Partner aus Potsdam werden wir an der neuen strategischen Ausrichtung des Krankenhauses Forst arbeiten", kündigte die Geschäftsführerin des Krankenhauses Forst Dagmar Klinke an.

Das Krankenhaus der Grundversorgung mit 225 Planbetten beschäftigt 304 Mitarbeiter. Zum Haus gehören die Fachbereiche Innere Medizin, Geriatrie, Chirurgie, Urologie, Gynäkologie und Geburtshilfe, eine Belegabteilung HNO-Heilkunde und ein Medizinisches Versorgungszentrum. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"GOÄ-Konsens bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »