Ärzte Zeitung App, 28.08.2014

Expansion

Median Kliniken beteiligen sich an Atos-Häusern

BERLIN/MÜNCHEN/HEIDELBERG. Der private Krankenhausbetreiber Median Kliniken setzt seinen Expansionskurs fort und wird sich künftig in Süddeutschland verstärkt engagieren.

Wie Median mitteilt, hat sich das Unternehmen in abschließenden Verhandlungen mit dem Hauptgesellschafter der Atos Kliniken, Professor Peter Habermeyer, auf eine mehrheitliche Beteiligung an den Atos-Häusern in München und Heidelberg geeinigt.

Spezialisiert seien die beiden Kliniken, zu deren Klientel insbesondere Privatpatienten und Selbstzahler gehörten, auf orthopädische Eingriffe mit dem Schwerpunkt Schulter/Ellenbogen, Hüfte, Knie und Wirbelsäule sowie auf die Behandlung nach Skiverletzungen. (maw)

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11154)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »