Ärzte Zeitung App, 02.10.2014

Kooperation

Hochtaunus-Kliniken forcieren Tumor-Analyse

HEIDELBERG. Um ihren Patienten Zugang zur personalisierten Krebsmedizin zu ermöglichen, arbeiten die Hochtaunus-Kliniken Bad Homburg künftig mit dem Unternehmen MolecularHealth zusammen. Durch diese Partnerschaft stehe den onkologischen Zentren der Kliniken mit TreatmentMAP™ eine Software zur Tumor-Analyse zur Verfügung, teilt MolecularHealth mit.

Aus den damit gewonnen Daten ließen sich für jeden Patienten ein molekulargenetisches Tumorprofil erstellen und individuelle Therapieoptionen ermitteln.

Im Ergebnis könne der behandelnde Arzt so die für seinen Krebspatienten wirksamste und sicherste medikamentöse Therapieoption identifizieren, heißt es. Das Krankenhaus sei das erste Deutschlands, in dem TreatmentMAP™ in der regulären stationären und ambulanten Versorgung von Krebspatienten eingesetzt werde. (mh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »