Ärzte Zeitung App, 14.10.2014

Krankenhäuser

Patientennöte nicht Finanznot opfern!

HAMBURG. Krankenhäuser sollten sich außer mit Finanz- und Strukturproblemen auch mit den nicht-medizinischen Nöten ihrer Patienten auseinandersetzen.

Bernhard Ziegler, Vorsitzender des Interessenverbandes der kommunalen Krankenhäuser (IVKK) hält es für wichtig, dass Kliniken ein "angstarmes Klima" schaffen, mit dem die berechtigten Sorgen, mit denen Patienten ihren Krankenhausaufenthalt beginnen, ernst genommen werden. Dies forderte Ziegler auf dem Gesundheitswirtschaftskongress in Hamburg.

Ein Weg dorthin könnte ein besserer Personalschlüssel in der Pflege sein. Nach Beobachtung Zieglers ist die Pflege in vielen Krankenhäusern "zu dünn ausgestattet". (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »