Ärzte Zeitung App, 14.10.2014

Mannheim

Mangelnde Hygiene an der Uniklinik?

MANNHEIM. Wegen Hygienemängel-Vorwürfen gegen die Mannheimer Universitätsklinik hat die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt eingeleitet.

Es bestehe der Verdacht, dass gegen das sogenannte Medizinproduktegesetz verstoßen worden sei, erklärte ein Behördensprecher am Montag in Mannheim.

Auslöser der Ermittlungen sei eine anonyme Anzeige gewesen, der zufolge an der Universitätsklinik mit Geräten gearbeitet werde, die nicht steril seien.

Dieselbe Anzeige sei auch beim Regierungspräsidium Karlsruhe eingegangen. Wie es heißt, hat die Mannheimer Uniklinik in Reaktion auf die Vorwürfe ihr Operationsprogramm reduziert. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »