Ärzte Zeitung App, 14.11.2014

Uniklinik Mannheim

Orgamed sorgt jetzt für Sauberkeit

MANNHEIM. Am Mannheimer Uniklinikum wird das Sterilgut ab sofort unter Aufsicht des Dortmunder Dienstleisters Orgamed aufbereitet. Die Aufbereitungseinheiten wurden inzwischen zu einer zentralen Einheit zusammengefasst und direkt der Geschäftsführung unterstellt.

60 Prozent der Mitarbeiter in der zentralen Sterilgutversorgung stellt Orgamed, 40 Prozent sind Mannheimer Mitarbeiter, die den externen Fachkräften "beigestellt" werden. Der Ärztliche Direktor am Klinikum, Professor Frederik Wenz, geht davon aus, dass die Operationskapazitäten nun "zügig und qualitätsgesichert" wieder erweitert werden können.

Aktuell werden 30 Operationen täglich - halb soviele wie üblich - vorgenommen. Die OP-Kapazitäten wurden vor etwa einem Monat nach Bekanntwerden von Hygienemängeln in den Sterilisations-Bereichen drastisch reduziert. (bd)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »