Ärzte Zeitung App, 18.11.2014

Bundeskartellamt

Klinikum Friedrichshafen darf zukaufen

BONN. Das Bundeskartellamt hat das Vorhaben des Klinikums Friedrichshafen, die Klinik Tettnang zu erwerben, ohne Auflagen freigegeben. Im Marktgebiet Friedrichshafen stünden den Patienten auch nach dem Zusammenschluss genügend Alternativen durch umliegende Kliniken in Überlingen, Ravensburg und Lindau, offen, heißt es.

Eine erhebliche Beeinträchtigung des Wettbewerbs infolge der Übernahme sei "deshalb nicht zu erwarten". Das städtische Klinikum Friedrichshafen ist mit 370 Betten der größte Schwerpunktversorger im Bodenseekreis. Die Klinik Tettnang hat 140 Betten und zählt ebenfalls zu den Häusern der Grundversorgung. Sie gehört bislang zur privaten Waldburg-Zeil-Gruppe. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »