Ärzte Zeitung, 02.04.2015

Vivantes

Kliniken versorgen Kinder aus Gaza

BERLIN. Verletzte Kinder aus Gaza werden in den Vivantes-Kliniken in Neukölln und Friedrichshain medizinisch versorgt. Die zwischen vier und 18 Jahre alten Patienten sind in Gaza teils schwer verletzt worden und konnten in ihrer Heimat nicht adäquat medizinisch behandelt werden.

Eingesetzt für die Behandlung der Kinder hat sich unter anderem Dr. Saher Khatib, Thoraxchirurg am Vivantes-Klinikum Neukölln, der auch andere Hilfsprojekte in Krisengebieten unterstützt.

Der Klinikkonzern hilft damit einem Projekt gemeinnütziger Organisationen. Schon 2014 waren in Neukölln sechs Kinder und Erwachsene aus Gaza behandelt worden. (juk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »