Ärzte Zeitung, 20.04.2015

Geriatrie

Charité besetzt Lehrstuhl neu

BERLIN. Eine neue Expertin für Altersmedizin hat die Berliner Universitätsklinik Charité. Professor Ursula Müller-Werdan übernahm die W3-Professur für Geriatrie.

Zusätzlich leitet die 53-jährige Medizinerin das Evangelische Geriatriezentrum Berlin (EGZB), eine Einrichtung der universitären Geriatrie der Charité in Trägerschaft des Evangelischen Johannesstifts.

Müller-Werdan löst Professor Elisabeth Steinhagen-Thiessen ab, die sich nach ihrer Emeritierung weiter in der Forschung an der Charité engagieren wird.

Die Forschungsschwerpunkte von Müller-Werdan bilden molekulare Mechanismen von entzündlichen Herzerkrankungen und Herzalterungsprozesse. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »