Ärzte Zeitung, 28.05.2015

Zytostatika

Regio Kliniken modernisieren Labor

ELMSHORN. Die Regio Kliniken haben in ihrer Zentralapotheke am Klinikum Elmshorn ein neues Reinraumlabor zur Herstellung von Zytostatika in Betrieb genommen.

Für mehr als 300.000 Euro sind die bisherigen Räume nach Klinikangaben modernisiert und damit die Arzneimittelsicherheit für die Onkologie-Patienten weiter verbessert worden.

Mit dem Geld seien neben einer zusätzlichen Schleuse reinraumgerechte Oberflächen eingebaut worden.

Zusätzlich sei die Lüftungsanlage entsprechend aufgerüstet worden, um die Druckunterschiede erzeugen und regulieren zu können. Herzstück des Labors sei aber eine neue Sicherheitswerkbank, unter der die Medikamente hergestellt würden. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »