Ärzte Zeitung, 28.05.2015

Zytostatika

Regio Kliniken modernisieren Labor

ELMSHORN. Die Regio Kliniken haben in ihrer Zentralapotheke am Klinikum Elmshorn ein neues Reinraumlabor zur Herstellung von Zytostatika in Betrieb genommen.

Für mehr als 300.000 Euro sind die bisherigen Räume nach Klinikangaben modernisiert und damit die Arzneimittelsicherheit für die Onkologie-Patienten weiter verbessert worden.

Mit dem Geld seien neben einer zusätzlichen Schleuse reinraumgerechte Oberflächen eingebaut worden.

Zusätzlich sei die Lüftungsanlage entsprechend aufgerüstet worden, um die Druckunterschiede erzeugen und regulieren zu können. Herzstück des Labors sei aber eine neue Sicherheitswerkbank, unter der die Medikamente hergestellt würden. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »