Ärzte Zeitung, 01.07.2015

Schleswig-Holstein

UKSH richtet Zentren für Herzpatienten ein

KIEL. Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) errichtet in Kiel und Lübeck spezialisierte Behandlungseinheiten für herzkranke Patienten.

Die sogenannten Heart Failure Units gibt es nach UKSH-Angaben in Schleswig-Holstein bislang nicht. In Lübeck arbeitet die Station mit 16 Betten für Patienten mit Herzinsuffizienz, in Kiel mit acht Betten.

Das Besondere an der neuen Station in Kiel: Sie wird gemeinsam von zwei Fachkliniken - der Klinik für Innere Medizin III (Kardiologie, Angiologie) und der Klinik für Herz- und Gefäßchirurgie - betrieben.

Ein Team aus sechs Ärzten der Fachrichtungen Kardiologie und Herzchirurgie wird mit 14 Pflegekräften die Therapien interdisziplinär festlegen und anwenden. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »