Ärzte Zeitung, 14.07.2015

Delmenhorst

Leichenschau bei allen gestorbenen Patienten

DELMENHORST. Das Klinikum Delmenhorst und das Delmenhorster St. Josef-Stift führen ab 1. August 2015 als erste Deutsche Kliniken die qualifizierte Leichenschau jedes gestorbenen Patienten ein.

"Durch die Einführung der sogenannten qualifizierten Leichenschau wird eine gezielte Untersuchung des Verstorbenen durch einen Rechtsmediziner durchgeführt. So soll vermieden werden, dass ein unnatürlicher Tod in Folge krimineller Handlungen unentdeckt bleibt", so das Klinikum am Dienstag.

Hintergrund sind die lange unentdeckt gebliebenen Morde des Pfleger Niels H. am Klinikum Delmenhorst. (cben)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »