Ärzte Zeitung, 08.09.2015

UKE

Grundstein für neue Kinderklinik gelegt

HAMBURG. Das Uniklinikum Hamburg Eppendorf (UKE) hat den Grundstein für eine neue, fast 70 Millionen Euro teure Kinderklinik gelegt.

Das Besondere: Ein Drittel der Summe wird über Spenden finanziert, die anderen Anteile kommen von der Stadt und dem UKE selbst. Den größten Spendenanteil steuert der Hamburger Unternehmer Dr. Michael Otto mit zehn Millionen Euro bei.

Die neue Klinik wird über einen Hektar Nutzfläche, 148 Betten und drei Operationssäle verfügen. Schwerpunkte sind die Onkologie, neurologische und seltene angeborene Erkrankungen sowie Leber-, Nieren - und Knochenmarktransplantation. Bislang sind diese Schwerpunkte in verschiedenen Gebäuden auf dem weitläufigen UKE-Campus verteilt.

Ab Herbst 2017 sollen die ersten Patienten in der neuen Kinderklinik behandelt werden. Im vollen Betrieb sollen dann bis zu 600 Mitarbeiter, darunter 160 Ärzte, in der Kinderklinik arbeiten. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »