Ärzte Zeitung, 03.12.2015

Klage auf Förderung

Asklepios geht in Berufung

KÖLN. Die Asklepios Klinik St. Augustin will ihre Klage auf eine Sonderförderung zum Neubau der Kinderintensivstation fortführen.

Nachdem das Verwaltungsgericht Köln erstinstanzlich gegen die Klinik entschieden habe, werde nun Berufung beim Oberverwaltungsgericht Münster eingelegt, teilt der Asklepios-Konzern mit.

Das Land sei bereits seit Jahren seiner Einzelförderungsverpflichtung gegenüber St. Augustin nicht mehr nachgekommen. Eine inzwischen eingeführte jährliche Baupauschale sei bei weitem zu niedrig, um den baulichen Investitionsstau zu beheben.

Das Verwaltungsgericht hatte die Klage mit dem Hinweis auf die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der gesamten Asklepios-Gruppe abgewiesen. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »